Artikel-Schlagworte: „Originalfassung“

Weird Xperience im September: THE ENDLESS (Originalfassung)

Nach diversen Stipvisiten in den 80er Jahren, springen wir im September endlich mal wieder in die Gegewart und zeigen am 09. September um 20:00 Uhr im Cinema Ostertor den Mystery-Horror-Fantasy-Mix THE ENDLESS, welcher auch einige Lovecraft-Motive aufweist. Wir haben den Film schon im vergangenen Jahr auf dem Internationalen Filmfest in Oldenburg erleben dürfen und sind froh, ihn dieses Jahr hier in Bremen in der Originalfassung auf die große Leinwand bringen zu dürfen.

The Endless“ ist der neue Film des Regie-Duos Justin Benson und Aaron Moorhead, welches auch den vielgelobten Liebesfilm-Horror-Hybrid „Spring“ gemacht hat. Benson und Moorhead haben dabei nicht nur Regie geführt, sondern auch das Drehbuch verfasst, sowie Produktion, Schnitt und Kamera übernommen. Aber nicht nur hinter der Kamera hielten die Beiden die Fäden in der Hand, sie übernahmen zusätzlich noch vor der Kamera die beiden Hauptrollen. Wer so eng zusammenarbeitet, ist natürlich dazu prädestiniert, ein Bruderpaar zu spielen. Benson und Moorhead, die im Film praktischer Weise ihre eigenen Vornamen, Justin und Aaron, tragen, harmonisieren dann auch perfekt miteinander und man nimmt ihnen jederzeit das ebenso liebevolle, wie auch schwierige Verhältnis zueinander ab.

Sie spielen zwei Brüder, die zum Ort ihrer Jugend zurückkehren – einer Sekte, die sie damals nach dem tödlichen Autounfall ihrer Eltern bei sich aufgenommen hat. Während der Ältere behauptet, es handele sich um eine Todes-Sekte, hat der Jüngere nur gute Erinnerungen. Und der Besuch im Camp scheint diese zu bestätigen. Die durchweg sympathischen Leute dort machen nicht im Geringsten den Eindruck, bei ihnen könnte es sich um todessehnsüchtige, irre Selbstmörder handeln. Ganz im Gegenteil. Sie genießen ihr einfaches, aber glückliches Leben. Trotzdem wird ganz langsam klar, dass da draußen noch etwas anderes geben muss, was einen großen Einfluss auf die Sektenmitglieder ausübt. Aber ist die Sekte auch ein Teil dieses Unbekannten? Was geht da vor? Sind sie Täter, Opfer oder einfach Unbeteiligte?

Mehr sollte man nicht verraten, denn „The Endless“ lebt davon, dass Benson/Moorhead langsam immer mehr die Schraube andrehen und ihre Geschichte in Ecken treiben, die man so nicht unbedingt erwartet hat. Obendrein ist das alles auch noch spannend inszeniert, und mit sehr guten Schauspielern besetzt. Auch wissen Benson/Moorhead die beeindruckende Wüsten- und Berglandschaft beeindruckend zu nutzen und können so auf allzu große Spezialeffekte verzichten. „The Endless“ ist ein lohnender Film, über den man nicht zu viel wissen sollte. Und dessen durchaus ambivalente Figurenzeichnung dankenswerter Weise nie ins Klischeehafte verfällt.

Es lohnt sich also, am 09.09. ins Kino zu gehen und „The Endless“ zu entdecken. Ausserdem würden wir uns sehr freuen, wenn auch Stoffe, die nicht zu den Splatter-Klassikern der 80er gehören, in unserer Reihe wieder ihr Publikum finden. Wie sagte schon Pinhead gestern in unserer „Hellbound: Hellraiser 2“-Vorstellung? „We have such sights to show you“!

YouTube Preview Image