Artikel-Schlagworte: „Yoshihiro Nishimura“

Weird Xperience im November: „Vampire Girl Vs. Frankenstein Girl“ auf dem Phantastival Bremen

Aufgrund des vom 22. bis 25. November stattfindenden Phantastivals (an dem Stefan und ich auch mitarbeiten), haben wir den ursprünglich für diesen Monat vorgesehenen „Parasitenmörder“ von David Cronenberg kurzfristig auf den Dezember verschoben.

Stattdessen zeigen wir im Rahmen des Phantastivals die japanische Splatter-Trash-Groteske „Vampire Girl Vs. Frankenstein Girl„.

Die neue Schülerin Monami verliebt sich in den Highschool-Studenten Mizushima. Als eine Vampirin weiß sie, wie sie Mizushima mit Hilfe einer selbstgemachte Blut-Praline gefügig machen kann. Damit erregt sie den Zorn der zickigen Highschool-Königin Keiko. Als Keiko bei einem Unfall stirbt, wird sie von ihrem Vater in bester Frankenstein-Tradition wieder zum Leben erweckt. Damit verwandelt sich die Highschool in eine Kampfarena zwischen dem Vampire Girl und Frankenstein Girl. Der Preis der Siegerin ist Mizushima.

Die wildesten und bizarrsten Splatterfilme kommen schon seit Jahren aus Japan. »Vampire Girl Vs. Frankstein Girl« bestätigt dies auf aberwitzige Weise. Die derbe Manga-Verfilmung der Macher von »Tokyo Gore Police« ist ein einziges Feuerwerk an geschmacklosen Witzen und Kunstblutfontänen.

Originaltitel: Kyûketsu Shôjo tai Shôjo Furanken
Japan 2009
Regie: Yoshihiro Nishimura / Naoyuki Tomomatsu

Der Film läuft am Freitag, den 23. November zur gewohnten Zeit um 22:30 Uhr im City 46.