Weird Xperience im Juni: DER PLANET SATURN LÄßT SCHÖN GRÜßEN (1977)

testWeird Xperience präsentiert am 10. Juni um 20 Uhr im Lagerhaus, Etage 3.
PLANET SATURN LÄßT SCHÖN GRÜßEN (1977)

Diesen Monat zeigen wir euch einen klassischen Kracher aus dem Hause American International Pictures.
Story: Drei Astronauten fliegen zum Saturn, werden aber starker radioaktiver Strahlung ausgesetzt. Anders als die Fantastischen Vier sind sie daraufhin nicht mit Superkräften gesegnet, sondern zwei sterben und einer, Steve West, kommt komatös und schwer verletzt zur Erde zurück. Er wird bandagiert, wacht irgendwann auf und stellt zu seinem Erschrecken fest, dass sich sein Fleisch auflöst. Unschön. Panisch zieht er von dannen und hinterlässt eine Spur Radioaktivität und Leichen hinter sich….
Exploitativ werden hier Themen der Zeit ausgenutzt, um einen blutigen Film an das Publikum zu bringen: Angst vor radioaktiver Strahlung, Zweifel an der Sinnhaftigkeit bemannter Raumflüge. Diese Ängste kulminieren in der Figur des „Incredible Melting Man“, wie er im original heißt. Oder, unter Liebhabern des Genres: Der Schmelzmann.
Die Low-Budget- / Autokino- Filmproduktionsfirma AIP gab hier William Sachs die Chance sein eigenes Drehbuch zu verfilmen. Dies tat er auf schnelle und geradlinige Weise mit einem Gefühl für skurrile Einfälle. Bei früheren Filmen aus dem Hause war das der Start zu einer Weltkarriere: Roger Corman, Peter Bogdanovich, Jack Nicholson und Peter Fonda machten hier ihre ersten Schritte. Bei William Sachs klappte das leider nicht; er begeisterte uns später nur noch mit dem schönen GALAXINA (1980), auch nach plsat5eigenem Buch.
Aber zwei andere Filmschaffende zeigen ihr Können in diesem Film, die beide später einen Oscar in ihr Regal stellten: Jonathan Baker ist hier als Schauspieler zu sehen, prämiert wird er später als Regisseur für „Das Schweigen der Lämmer“. Und für die sehr fiesen Masken ist Rick Baker zuständig, der insgesamt sieben Mal den kleinen goldenen Mann in Empfang nehmen durfte, u. a. für „American Werewolf“ und „Ed Wood“.
Der wunderschöne deutsche Kino-Verleihtitel erfuhr zur VHS-Zeit auch hübsche Umbenennungen: In der Videothek stand er auch unter den Titeln „Bluthitze“ und „Der Zombie aus dem Weltall“.
Wir hoffen, dass wir in diesem Sommer nicht selbst zerfließen, und freuen uns, mit euch diesen Schlocker anzusehen und damit unsere Sommerfestwochen (open air Kino, Kooperation mit Galerie OneTwoThree) einzuläuten.

YouTube Preview Image

Kommentieren